26th International DAVO/DMG Congress

History, Politics and Culture in the Middle East

26th International DAVO/DMG Congress - ScreenshotThe Department for Culture and History of the Middle East of the University of Hamburg under the auspices of jun. Prof. Dr. Serena Tolino, the German Middle East Studies Association for Contemporary Research and Documentation (DAVO) and the Section of Islamic Studies of the Deutsche Morgenländische Gesellschaft invite to the conference “History, Politics and Culture in the Middle East”.

3rd International Kurdish Studies Conference

“Shifting Dynamics of the Kurdish Cause in a Changing Middle East”

This interdisciplinary conference aims to bring together researchers from a range of disciplines working on Kurdish history, politics, culture, gender, minority rights and diaspora to examine the ongoing political, social and cultural developments in the lives of the Kurds and Kurdistan.

The abstract deadline: March 15th, 2019.
Proposals for sessions and suggestions to format, including panel discussions, roundtables and workshops or book launches are welcome.
Contact: KurdishStudies@mdx.ac.uk

Full call for abstracts

3rd-international-kurdish-studies-conference-at-middlesex-university-london-25-26-june-2019

 

Download this call for abstracts as PDF

Orient Yourself! 9th Student Symposium of Islamic Studies

Poster: Orient Yourself! 9th Student Symposium of Islamic Studies” width=”546″ height=”772″ />Wandel in der islamischen Welt Befreiungskämpfe, Entkolonialisierungsbewegungen, eine Iranische Revolution von 1978/79, der Arabische Frühling, Demonstrationen im Istanbuler Gezi-Park – in den letzten hundert Jahren gingen Menschen aller Regionen der islamisch geprägten Welt aus unterschiedlichsten Gründen auf die Straße.

Diese sind nur einige Ausdrucksarten von Wandlungsprozessen, welche sich unterschiedlich abspielen können. Dabei steht die Frage im Raum, welche Akteure und Akteurinnen Wandel initiieren, zu diesen zählen Bevölkerungsgruppen, Regierungen und das Militär. Während Wandel auch im Kleinen auftritt, kann er auch als unbeabsichtigtes Produkt von Handlungen erfolgen.

Familienstrukturen, Geschlechterverhältnisse, Alphabetisierung und religiöse Auslegungen stehen im Zeichen des Wandels.

Die Absichten hinter den Wandlungsprozessen und ihr Ausgang sind jeweils abhängig von den initiierenden Gruppen sowie von zahlreichen externen Faktoren.

Themenbereiche

Bei dem Symposium sind Beiträge rund um das Thema „Wandel in der Islamischen Welt“ willkommen. Gesucht werden Beiträge aus folgenden Bereichen von fortgeschrittenen Studierenden und Promovierenden:

  • Postkoloniale Studien und Untersuchungen von politischen Parteien und Gruppierungen
  • Arbeiten, die sich mit religiösen Bewegungen der letzten hundert Jahre beschäftigen
  • Arbeiten, die nach Veränderungen von kollektiven und individuellen Identitäten fragen
  • Arbeiten zu Literatur, Musik oder Kunst, welche im Zusammenhang von Protestbewegungen oder Umbrüchen in der islamisch geprägten Welt gesehen werden können
  • Arbeiten, die sich speziell mit einer oder mehreren gesellschaftlichen Bewegungen auseinandersetzen
  • Geschlechterspezifische Untersuchungen und Analysen von Familienstrukturen zu neueren und neuesten Entwicklungen im islamisch geprägten Raum
  • Arbeiten, die den Fokus auf Extremismus, Radikalisierung und Deradikalisierung legen

Abgabefrist für Abstracts: 30.04.2019
(einseitige Kurzzusammenfassungen von Abschluss- oder Hausarbeiten)

Anmeldefrist für reguläre Teilnehmer: 31.05.2019

Conference in Halle on: “The Armenian Kingdom on the Mediterranean”

Cilicia in an international, cultural and political context

Das armenische Königreich am Mittelmeer - FlyerMESROP – the Centre for Armenian Studies organizes an international scientific conference on Cilician Armenia (in the 800th year of the death of Levon I).

The event will take place on 18 May 2019 at the National Academy of Sciences Leopoldina in Halle (Saale).

On the occasion of the conference the Kunstmuseum Moritzburg in Halle presents the cabinet exhibition “LEVON I. (1187–1219) Ein armenischer König im staufischen Outremer”.

Here you will find the event programme.

Conference: “The Egyptian Revolution of 1919: The Birth of the Modern Nation”

Logo: The Egyptian Revolution of 1919The Egyptian independence movement in 1919 led to the recognition of Egyptian sovereignty in 1922, an Egyptian constitution in 1923, and Saad Zaghloul’s appointment as the first prime minister of a government elected by suffrage in 1924.

To mark the centenary of the revolution, the British Egyptian Society (BES), the London Middle East Institute (LMEI) at SOAS University of London and the Council for British Research in the Levant (CBRL) are holding this conference.

The event will be held at the Brunei Gallery at SOAS University of London.

The programme of this conference can be found here.

Job Offer as Head of Library at the Orient-Institut Beirut

Orient-Institut Beirut outsideThe Orient-Institut Beirut (OIB) offers a position as head of library from 1 June 2019.

It is a specialist library for the history, society and politics of Near and West Asia as well as Arabic Studies, Semitic Studies, Islamic Studies, Christian Oriental Studies and Continue reading