Nutzerkreismodelle der FID-Lizenzen

Der Fachinformationsdienst Nahost-, Nordafrika- und Islamstudien erwirbt Zugriffsrechte auf kostenpflichtige Online-Angebote für verschiedene wissenschaftliche Nutzergruppen. Dabei wird das Ziel verfolgt, diesen Kreis von Nutzern so offen wie möglich zu halten. Derzeit werden folgende Modelle angewendet:

Nationallizenz

Nationallizenzen ermöglichen Wissenschaftlern, Studierenden und wissenschaftlich interessierten Privatpersonen ohne fachliche Einschränkung den Zugang zu Lizenzangeboten.

Mehr zu Nationallizenzen

Der Zugang erfolgt mittels Freischaltung der IP-Nummern von vorwiegend öffentlich geförderten Hochschulen und Forschungseinrichtungen in der Bundesrepublik Deutschland. Viele Hochschulnetzwerke können von Angehörigen auch per VPN oder anderer Remote-Verbindungen von außerhalb genutzt werden.

Einige Lizenzgeber bieten einen Online-Zugriff mittels Shibboleth an. Angehörige von Forschungseinrichtungen, die sich per Shibboleth authentifizieren können, haben so einen Zugang, der unabhängig vom Netzwerk erfolgt.

Privatpersonen können für wissenschaftliche Zwecke ein individuelles Login per Proxy-Server beantragen, sofern ihnen kein Zugang über eine wissenschaftliche Bibliothek möglich ist und deren Wohnsitz in Deutschland liegt.

Campuslizenz

Campuslizenzen ermöglichen den Wissenschaftlern und Studierenden ausgewählter Universitäten und Forschungseinrichtungen den Zugang zu Lizenzangeboten. Die Auswahl der freigeschalteten Einrichtungen basiert in der Regel auf deren Forschungsschwerpunkten.

Der Fachinformationsdienst hat einen Nutzerkreis festgelegt, der 31 Institutionen umfasst, die speziell auf dem Gebiet der Nahost- und Islamwissenschaft forschen.

Nutzerkreis

Der Zugang erfolgt mittels Freischaltung der IP-Nummern der ausgewählten Einrichtungen. Viele Hochschulnetzwerke können auch per VPN oder anderer Remote-Verbindungen von außerhalb genutzt werden.

Community-Lizenz (Einzelnutzer)

Der Zugang für Einzelnutzer ermöglicht Wissenschaftlern und Studierenden einer speziellen Fachcommunity einen individuellen Zugang zu einem oder mehreren Lizenzprodukten.

Der Zugang erfolgt mittels Login per Proxy-Server. Interessenten müssen sich beim Lizenzportal des FID anmelden. Voraussetzungen für einen Zugang als Einzelnutzer sind in der Wohnsitz in Deutschland oder die Zugehörigkeit zu einem deutschen Forschungsprojekt.