Fernleihe

Der Fachinformationsdienst (FID) Nahost-, Nordafrika- und Islamstudien ist an der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt (ULB) angesiedelt und bietet Spezialliteratur, die viele Bibliotheken nicht in Ihrem Bestand haben.

Sie können Bücher oder Aufsatzkopien über die Fernleihe von uns erhalten. Dies ist eine Dienstleistung, die zwischen Bibliotheken abgewickelt wird. In Deutschland nehmen 1581 öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken am überregionalen Leihverkehr teil (Stand: Dezember 2016).

Ablauf

Um ein Werk per Fernleihe zu bestellen, müssen Sie sich zuerst an eine Bibliothek in Ihrer Umgebung wenden. Ihre Bibliothek vor Ort leitet die Bestellung an die ULB weiter. In der Regel stehen Ihnen die bestellten Medien nach etwa 1,5 bis 2 Wochen zur Verfügung.

Sie können aber auch einzelne Aufsätze aus Büchern oder Zeitschriften, die sich in unserem Bestand befinden bestellen. Diese werden in der Regel von uns gescannt und an ihre Bibliothek verschickt. Diese stellt Ihnen dann einen Ausdruck zur Verfügung (aus urheberrechtlichen Gründen kann kein Scan weitergeleitet werden). Dieser Service dauert im Schnitt nur wenige Tage.

Kosten

Manche Bibliotheken bieten ihren Benutzern diesen Service kostenlos an. Viele erheben jedoch eine pauschale Gebühr pro Bestellung, die je nach Bibliothek zwischen 1,50 und 6,00 EUR liegt.

Ausnahmen

Für folgende Medien ist keine Fernleihe möglich:

  • E-Books
  • Audio- und Videomaterialien (in Ausnahmefällen möglich, bitte fragen Sie uns)
  • Loseblattsammlung (Kopien einzelner Artikel möglich)
  • Ältere und schutzwürdige Literatur
  • Zeitschriftenbände jüngeren Datums
  • Großformatige Zeitungsbände
  • Überformatige Werke

Alternativen

Subito

Schneller, aber mit deutlich höheren Kosten können Sie Kopien von Zeitschriften über den Dokumentenlieferdienst Subito erhalten.

Digitalisierungswunsch

Für Titel, deren Copyright abgelaufen ist, kann ein Digitalisierungswunsch gestellt werden. Dies ist besonders für „ältere und schutzwürdige Literatur“, die nicht ausgeliehen werden kann, eine Alternative.

Digitale Bestände

Mit MENAdoc verfügt der FID über ein Repositorium mit fast 15.000 Open-Access-Dokumenten. Diese Werke können jederzeit online abgerufen werden und sind im Volltext durchsuchbar.

Der FID erwirbt außerdem digitale Lizenzen zur Unterstützung des Spitzenbedarfs der Forschung. Dadurch ist die „Al Manhal Islamic Studies E-Book Collection“ für 31 ausgewählte Forschungseinrichtungen online verfügbar.